Schweiz-Witze


Zungenbrecher

Lüthi's Lüti lüütet lüüter als andre's Lüüte Lüüti lüütet.
("Die Klingel der Familie Lüthi klingelt lauter als diejenige von anderen Leuten.")


"Uf dä Rapperswiler Brugg schtönd drüü dünni, tüüri, hohli, läri, langi Röhrli. Und dur die drüü dünne, tüüre, hohle, läre, lange Röhrli lehred d'Lüüt rächt rede.
(Zürich, wörtlich: "Auf der Rapperswiler Brücke stehen drei dünne, teure, hohle, leere, lange Röhrchen. Und durch die drei dünnen, teuren, hohlen, leeren, langen Röhrchen lernen die Leute richtig reden.")


Schträäzt's z'Züri? ("Regnet es in Zürich?")


Dä Papst z' Gstaad hät s' Spaghettibschdeck z'spaat bstellt. (Der Papst in Gstaad hat das Spaghettibesteck zu spät bestellt.)

Banken-Witze

There are two sides of the UBS balance sheet. On the left side, there's nothing right, and on the right side, there is nothing left!

Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld anlegen. "Wie viel wollen sie denn einzahlen?", fragt der Kassier. Flüstert der Mann: "Drei Millionen." "Sie können ruhig lauter sprechen", sagt der Bankangestellte, "In der Schweiz ist Armut keine Schande."

Manöver in der Schweiz

Der Oberst beobachtet Soldaten, die als Bäume getarnt im Wald stehen. Plötzlich rennt einer dieser Bäume wie wild. Der Oberst schnauzt: "Mann, warum rennen Sie aus der Linie?" – "Herr Oberst, zuerst hob ein Hund das Bein an mir, dann schnitzte mir ein Liebespaar ein Herz in den Hintern..." – "Na und?" – "Das war ja auch noch nicht das schlimmste, Herr Oberst! Aber zum Schluss krabbelten mir zwei Eichhörnchen in den Hosenbeinen hoch und ich hörte das eine wispern: - Also du nimmst das rechte Nüssli, und ich nehme das linke Nüssli und das Zäpfli heben wir uns für den Winter auf."

 
 
Seitenanfang Zuletzt verändert: 24.11.2011